Home » Centro De Informacoes »Typen » Human Design – Der Manifestor

Human Design – Der Manifestor

  • Die Manifestoren machen fast 9 % der Weltbevölkerung aus.
  • Der Manifestor leitet seinen Namen von seiner Fähigkeit ab, sich frei und korrekt ohne Bezug auf andere zu manifestieren.
  • Sie können dies tun, weil sie mindestens ein Antriebszentrum (aber NICHT das Sakralzentrum) mit dem Halszentrum verbunden haben.


  • Der Manifestor ist dafür gemacht und versucht, Einfluss auf die Welt und andere zu haben.
  • Ein Manifestor muss sich immer an seine innere Autorität wenden, bevor er handelt.
  • Manifestoren, die ihrer Strategie und inneren Autorität nicht folgen, werden auf großen Widerstand und Misstrauen von anderen Menschen treffen. Dies erzeugt tiefe Ebenen der Wut im Manifestor. Unterdrückte Wut baut sich auf und verursacht biologische Stresssymptome, die später im Leben zu gesundheitlichen Problemen führen werden.
  • Die Manifestor-Aura wehrt andere Auren ab. Manifestoren sind nicht so konzipiert, dass sie einbeziehende Menschen sind!
  • Manifestoren sind ein Rückfall in unsere vordemokratische Geschichte als Menschen, als absolute (und in der Regel nicht gewählte) Herrscher, als Anführer erforderlich waren. In der heutigen demokratischen Gesellschaft wird dieser autokratische Führungsstil in entwickelten Gesellschaften weder begrüßt noch gefordert. Aus diesem Grund sind Projektoren die natürlichen Anführer von heute – sie sind so konzipiert, dass sie die Rolle des demokratisch gewählten Anführers oder Leiters genießen.
  • Es gibt drei verschiedene Varianten der inneren Autorität des Manifestors.
  • Kein anderer Typ ist so konzipiert, dass er frei wirkt oder sich manifestiert, ohne auf andere Personen (Generatoren, Manifestierende Generatoren und Projektoren) oder den Mondzyklus (Reflektoren) zu warten.
  • Manifestoren sind von Natur aus nicht als Teamplayer konzipiert. Sie sind entweder der Anführer oder der einsame Wolf. Sie versuchen immer, ihre eigene Show zu haben und der Richtung und Kontrolle anderer zu widerstehen. Dieser Widerstand gegen die Richtung anderer wird entweder verdeckt oder vehement sein. Aber es ist immer da. Manifestoren sind am glücklichsten, wenn sie allein gelassen werden, um ihr eigenes Ding zu tun.

Der Manifestor

Manifestoren machen 9% der Weltbevölkerung aus. Manifestoren fühlen sich oft anders als andere Menschen und fragen sich oft, warum.

Sie haben Zugang zu unglaublicher Leistung, die plötzlich und ohne Vorwarnung eingeschaltet werden kann. Das kann andere Menschen manchmal erschrecken und oft den Manifestor selbst!

Manifestoren müssen die Kontrolle über ihr Leben haben und hassen jeden, der ihnen sagt, was sie tun sollen oder wie sie es tun sollen. Sie brauchen so viel Freiheit wie möglich, um ihr Leben zu leben und ihr schicksalhaftes Dasein nach ihren eigenen Regeln zu gestalten.

Sie sind nicht hier, um zu warten, sie sind hier, um andere und die Welt um sie herum zu initiieren und zu beeinflussen. Wenn sie nicht die Handlungsfreiheit bekommen, die sie brauchen, dann aufgepasst! Als Kind wurden viele Manifestoren von Eltern, Lehrern und anderen bedeutenden Erwachsenen in ihrem Leben eingeschränkt, die dachten, sie seien entweder lästig oder in irgendeiner Weise schwierig. Die Antwort dieser Erwachsenen war, zu versuchen, das Manifestor-Kind entweder physisch (durch Einschränkung ihrer Bewegungsfreiheit) oder mit sehr strengen Regeln zu kontrollieren.

Leider dachten sie, sie würden sich um das Manifestorkind kümmern und ihm helfen. Sie hatten keine Ahnung, dass dieses Kind bereits wusste, was es tun wollte und wann es das tun wollte. Natürlich sind einige Regeln für alle Kinder wichtig, aber zu viele können auch sehr schädlich sein,vor allem für Manifestorkinder. Für das Manifestorkind hat die Schaffung signifikanter künstlicher Einschränkungen durch die Erwachsenen in seinem Leben in der Regel eine verheerende Wirkung auf die Psyche später im Leben. Für das Manifestorkind fühlte es sich einfach so an, als würde es bestraft werden, und es wuchs oft als ein sehr wütender und „fehlgeleiteter“ Mensch auf, der sich von anderen distanzierte.

Einige Manifestoren gehen in die völlig andere Richtung und werden zu Menschen, die schwierige Konfrontationen vermeiden, die sie als Kind gehabt haben könnten. Keine Lebensweise ist für einen Manifestor gesund. Einige Manifestoren, insbesondere Männer, können auch gewalttätig und sehr wütend werden, weil sie als Kind kontrolliert und eingeschränkt wurden. Sie können sehr stark auf jeden in ihrem Erwachsenenleben reagieren, der versucht, sie in irgendeiner Weise zu kontrollieren oder zu manipulieren. Manifestoren sind sehr sensibel und „eingestimmt“, wenn sie sie selbst sein dürfen.

Sie haben eine natürliche Neugier und sind der einzige Typ, der wirklich frei handeln kann. Ein großer Teil unserer Weltgesellschaft belohnt „Macher“, aber in Wahrheit können nur Manifestoren Handeln initiieren und „etwas tun“, ohne in irgendeiner Weise warten zu müssen. Und es ist gesund für sie, so zu sein! Es ist sehr ungesund für die anderen 91 % der Welt auf diese Weise zu handeln. Aber auch Manifestoren müssen mit anderen Menschen in Verbindung gebracht werden! Um in einer Welt von Menschen zu überleben, die keine Ahnung haben, wer sie sind und tatsächlich sofort Manifestoren misstrauen (wegen ihrer abstoßenden Aura), ist es am besten, eine Strategie zu haben, um dies zu überwinden.

Human Design legt fest, dass die ideale Strategie für Manifestoren darin besteht, „andere zu informieren, bevor Sie handeln“. Was ist ein vernünftiger Rat? In der Praxis ist diese Strategie für einen Manifestor wie wenn man ein rotes Tuch vor einen Stier hält! Ich kenne mehrere Manifestoren, die es immer noch hassen, dies zu tun, weil sie denken, dass sie in irgendeiner Weise um Erlaubnis bitten müssen, das zu tun, was sie tun wollen. Um Erlaubnis zu bitten ist etwas, was ein Manifestor verabscheut! Es bringt all die Horrorgeschichten ihrer Kindheit hoch, in der sie kontrolliert wurden! Ich schlage den Manifestoren immer vor, dass sie mit dem Satz „Ich lasse es dich einfach wissen“ beginnen, um zu informieren. Verwende nicht so etwas wie „Macht es dir etwas aus?“ oder „Ist es ok für Dich?“.

““Ich lasse dich nur wissen“ ist, worum es bei der Information geht. Sie fragen nicht um Erlaubnis, sie machen nur klar, was sie tun werden. Im Wesentlichen ist dies also alles, was die Manifestor-Strategie erfordert. Sie sagen den Betroffenen einfach, was sie tun werden, und dann tun sie es! Der einzige Unterschied besteht bei untergeordneten Manifestoren.

Die Strategie eines Manifestorkindes ist, dass es lernen sollte, um Erlaubnis zu bitten, was dann natürlich zur Information werden kann, wenn es älter wird. Jeder Menschentyp hat eine Strategie, und diese für die Manifestoren ist in gewisser Weise die künstlichste – im Gegensatz zu den Strategien der anderen „Typen“, welche entscheidende Elemente für das richtige Leben und wie sie sie selbst sind.

Manifestoren werden immer noch in der Lage sein, gesund zu initiieren, ob sie informieren oder nicht, aber was diese Strategie erreichen wird, ist, die Konfrontationen zu reduzieren, denen Manifestoren begegnen können. Um Konfrontationen zu vermeiden, muss sich ein Manifestor nur daran erinnern, die Menschen zu informieren, sie über seine Absichten und Handlungen auf dem Laufenden zu halten. Dieser Prozess der Information anderer hält andere in der Regel davon ab, sich in den Weg zu stellen oder zu versuchen, den Manifestor zu kontrollieren, weil sie nicht wissen, was als nächstes kommt. Die Information wird auch die Neigung der Manifestoren zur Wut stark reduzieren, weil die Menschen ihnen nicht mehr so viele Gründe geben werden, sich zu ärgern.

Obwohl dies eine sehr nützliche Strategie ist, können einige Manifestoren ein wenig zu weit gehen. Sie informieren alles und jeden. Aber in Wirklichkeit ist es nur wünschenswert, die Menschen zu informieren, die tatsächlich von ihrer bevorstehenden Aktion betroffen sein werden. Es ist überhaupt nicht wünschenswert, jedem die ganze Zeit zu sagen, was sie wollen!

Die Zukunft der Manifestoren

Seit Beginn der menschenfreundlichen Manifestoren waren die Herrscher, die Gesetzgeber und die Entscheidungsträger. Macht war an der Tagesordnung und Manifestoren gewinnen immer, wenn es um reine rohe Macht geht. Sie können in einer Mikrosekunde mit einem grandiosen Energieschub aus einem Zustand des Stillstands explodieren! Aber in der heutigen Welt liegt der Schwerpunkt auf Unternehmern, Demokratie, Teilen, Zusammenarbeit, dezentralisierter Macht. Absolute Herrscher sind überhaupt nicht willkommen! Der Zweck, ein Manifestor zu sein, scheint weggenommen worden zu sein, und die neue Weltordnung wurde von den anderen Typen übernommen.

Projektoren sind unsere natürlichen Anführer und demokratischen Führer. Generatoren und Manifestierende Generatoren sind die Erbauer, die beginnen zu lernen, dass sie genauso mächtig wie Manifestoren sind, wenn sie ihre Strategien effektiv verfolgen. Selbst Reflektoren haben in der heutigen Gesellschaft eine wichtige Rolle zu spielen. Aber Manifestoren? Wo passen sie heute hin? Ich denke, dass diese Veränderung in der Rolle des reinen Manifestors eine echte Gelegenheit für sie ist, sich weiterzuentwickeln. Manifestoren, die heute geboren sind, haben die Möglichkeit, sich zu entspannen, frei zu sein und Spaß in ihrem Leben zu haben! Anstatt die autokratischen Herrscher zu sein, können sie an den initiierenden Auswirkungen gemessen werden, die sie auf die Welt haben.

Sie können große Projekte und Bemühungen initiieren, werden aber selten bis zum Ende dabei bleiben. Der Staffelstab muss in der Regel an die Generatorgruppe übergeben werden, die die Durchhaltekraft hat. Aber ohne die anfängliche Kraft und Macht, die Manifestoren bringen, würden viele Projekte in erster Linie gar nicht erst starten. Manifestoren sind immer noch die einzige Art von Menschen, die frei initiieren, ohne Präzedenzfall. Aus heiterem Himmel sehen sie ganz unerwartet etwas und es passiert. Was für eine wertvolle Qualität.

Man kann sich darauf verlassen, dass sie aus der Menge ausbrechen, die Form brechen, etwas Neues und Anderes ausprobieren. Wenn den Manifestoren dieses Maß an Freiheit gegeben wird, werden sie wirklich in der Lage sein, ihre einzigartigen Qualitäten in diese Welt zu bringen. Manifestoren haben kein festgelegtes Arbeitsmuster. Sie sind nicht dazu gemacht, von neun bis fünf Uhr Tag für Tag zu arbeiten, bis sie sterben.

Die Welt braucht Menschen, die das können, aber das sind keine Manifestoren. Manifestoren können leicht und natürlich auf alle möglichen Arten und einzigartige Weise Geld verdienen. Undwegen ihres Wunsches, nicht von anderen kontrolliert zu werden, arbeiten sie in der Regel irgendwann für sich selbst. Manifestoren sind schnell! Die meisten Manifestoren finden das Tempo des Lebens sehr langsam. Es ist, als ob das Leben in Zeitlupe um sie herum stattfindet.

Alles, einschließlich ihrer Atmung, ist schneller in einem Manifestor Körper! Fürchtet euch also nicht, ihr Millionen von Manifestoren da draußen. Mit dem Aufkommen globaler Kommunikation und Infrastruktur, gekoppelt mit ihrer Fähigkeit, sich frei und allein zu manifestieren, erwartet sich eine Welt der Möglichkeiten, sowohl jetzt als auch in der Zukunft! Die Manifestoren haben immer noch einen sehr wichtigen Platz in dieser Welt und (wie ich leider auf vielen Internetseiten lese) sie sind sicherlich nicht bereit, auf die Weide gestellt zu werden und sich still und leise von der Welt zurückzuziehen, jetzt, da der Platz als Herrscher verschwunden ist! Glaube das keine Minute!

Der Manifestor ist perfekt darauf ausgelegt, in der komplexen und technologisch vernetzten Welt, in der wir leben, wunderbar zu arbeiten!